Capitain Louis Eugene Alexandre Hasne

Geht man durch das Eingangstor des Friedhofes, so sieht man gleich rechts eine Grabplatte in Form eines Flachsatteldaches, das mit einem großen Kreuz geschmückt ist.
Die Grabplatte enthält eine Gravierung :

CAPITAINE HASNE
319′ REG‘ D’INF
MORT POUR LA FRANCE
16.6.1918

Dieses Grabmal ist das einzige Grabmal eines heute noch auf dem Friedhof beerdigten französischen verstorbenen Kriegsgefangenen.

Es ist dies Capitaine, gleichzusetzen mit dem Rang eines Hauptmannes , Louis Eugene Alexandre Hasne.

IMG_7192
Grabmal des Capitaine Hasne

Wer war Louis Eugene Alexandre HASNE?

Louis Eugene Alexandre Hasne wurde am 30. März 1891 in Cherbourg (Manche) in Frankreich geboren, gestorben ist er am 16. 06. 1918 in Limburg.

Gemäß dem „Stat.Civil“ von 1891 (siehe Foto rechts), das in etwa bedeutet „Ziviles Statistisches Jahrbuch“, war sein Vater der 23 jährige Konstrukteur Louis Francois Hasne, seine Mutter war die 23 jährige Louise Allexandrine Nicole.

Louis Eugene Alexandre Hasne heiratete am 26.12.1916 in Cherbourg die Yvonne Marie Wagner.

Leider gibt es keine Information darüber, wann Capitaine Hasne zum Militär einberufen wurde und was er gegebenenfalls vorher für einen Beruf ausgeübt hat. Laut Eintrag in dem Kriegstagebuch des 319 Regimentes, dem er angehörte, lautete sein Dienstgrad capitaine adjudant-major“, was einem Hauptmann beim Stab gleichzusetzen ist. Aufgrund dieses Dienstgrades ist u.U. zu vermuten, dass Capitaine Hasne eine militärische Berufslaufbahn eingeschlagen hatte.

Capitaine Hasne gehörte zur 3. Kompanie, des 2. Bataillons, des 319. Regimentes der Infanterie.

Das Kriegstagebuch für die Zeit 23.04.1917 bis 10.6.1918 berichtet auf der Seite 100 von einem Beschuss der eigenen Artillerie auf die französische Truppeneinheit, der auch Capitaine Hasne angehörte. Bei diesem Beschuss wurde er durch diesen eigenen Beschuss (friendly fire) am Rücken verwundet. In der Nacht vom 09. auf den 10. Juni 1918 wurde er bei diesen Kämpfen bei Montdidier-Noyon vermisst/verwundet. Vermutlich wurde er auch am selben Tag in Gefangenschaft genommen.

Laut einer Information in einem Topic im The Great War (1914-1918) Forum hatte der Lagerkommandant des Kriegsgefangenenlagers Limburg dem IKRK (Internationales Komitee vom Roten Kreuz) mitgeteilt, dass Capitaine Hasne am 16. Juni 1918 an einer Verwundung am Rücken gestorben sei. Er wurde auf dem dortigen Kriegsgefangenenfriedhof beigesetzt.

Capitaine Louis Eugene Alexandre Hasne
Geburtsinformation Louis Eugen Alexandre Hasne gemäß Stat.Civil von Cherbourg 1891 (linke Seite, unterer Teil)
Auszug aus dem Kriegstagebuch des 319 Regimentes
Titelseite des Kriegstagebuches
Auszug aus dem Kriegstagebuch-linke Seite Erwähnung von Capitaine Hasne
Auszug aus dem Kriegstagebuch-linke Seite Erwähnung der Verwundung von Capitaine Hasne