Flurnamen und alte Namen in der Gemarkung Dietkirchen

In der heutigen Zeit, in der es kaum noch Bauern in den Ortschaften gibt, ist vor allem durch das Fehlen der Bauern das Wissen um die Flurnamen, besonders der alten Flur-, Gewann- und Gemarkungsnamen fast verloren gegangen.

Viele der alten Namen sind doch früher jedem im Dorf bekannt gewesen und haben die einzelnen Bereiche in Feld und Natur ziemlich eindeutig definiert, ohne dass man Karten in der Hand haben musste, die diese Grundstücke eindeutig gekennzeichnet hätten.

Die Ursprünge dieser Namen sind heute so gut wie nicht mehr bekannt, viele der Namen dürften aber teilweise auch noch auf fränkische oder keltische Zeit zurückgehen.

Einige Flurnamen sind auch heute noch existent. Da auch Gewanne oft eigene, auch alte Namen besitzen, ist oft eine Verwechslung zwischen Gewann und Flur durchaus möglich.

Im folgenden wird versucht, die einzelnen Namen zu listen und möglichst zu erklären. Neben diesen noch heute existenten Flurnamen listet das Landesgeschichtliche Informationssystem Hessen zu Dietkirchen noch weitere Flurnamen auf, die weiter unten beschrieben sind.